Forschungsschwerpunkte

Datenanalyse und Visualisierung

Die Kombination aus Datenanalyse und Visualisierung erlaubt durch Vereinigung der Verarbeitungsfähigkeiten von Rechnern mit denen des Menschen eine gesteigerte Leistungsfähigkeit bei der Gewinnung von Einsichten in große Datenmengen und komplexe Prozesse.

Der Lehrstuhl Informatik VII befasst sich mit diesem Ansatz mit starkem Anwendungsbezug. Grundlage sind vielfach Daten aus optischen Sensor, beispielsweise zeitlich und örtlich hochaufgelöste Daten von Fasersensoren zur Analyse des Lamellenzerfalls an Hohlkegeldüsen in der
Zusammenarbeit mit der Fakultät Bio- und Chemieingenieurwesen. Diese werden hinsichtlich ihres Bewegungsverhaltens analytisch und visuell untersucht. [weitere Informationen]

Medizinische und biologische Bildanalyse, Modellierung und Visualisierung

Der Schwerpunkt der Forschung und Entwicklung des Lehrstuhls Informatik VII in diesem Bereich besteht in der Bereitstellung von effizienten und effektiven Lösungsverfahren für Grundaufgaben in diesem Bereich, die in das verfügbare Methodenspektrum fallen. Zudem werden medizinische und biologische Problemstellungen für die Lösung durch Rechner zugänglich gemacht.

Eine wesentliche Aufgabe für die Bilderzeugung im Kontext medizinischer Bildverarbeitung ist die Erstellung aussagekräftiger Bilder aus raumfüllenden Daten, so genannten Volumendaten oder die Segmentierung entsprechender Bild- oder Volumendaten. Sowohl im Kontext der Medizin, aber auch in verschiedensten anderen Anwendungsgebieten ist die Registrierung von Bilddaten unterschiedlicher Modalitäten eine Forschungsfragestellung. Das wechselseitige Einpassen von Bildern ist Gegenstand der Registrierung. [weitere Informationen]

Verfahren und Systeme der Mensch-Maschine-Interaktion

Gegenstände des Forschungsschwerpunktes „Mensch-Maschine-Interaktion“ sind Verfahren, die auf fortgeschrittene Sensorik beziehungsweise Darstellungstechniken aufbauen. Die Schwerpunkte liegen auf den Gebieten der computersehensbasierte Mensch-Maschine-Interaktion, der stereoskopischen Darstellung und der Haptik. Ein Anwendungsbereich, der dabei besonderes Interesse gefunden hat, ist das multimediale Konferieren und Präsentieren, insbesondere im Zusammenhang mit der universitären Lehre. [weitere Informationen]

Geometrische Modellierung und Simulation in der Fertigungstechnik

Gegenstand des Interesses sind vor allem bahnbezogene Fertigungsprozesse wie das Fräsen, das Schleifen und das Beschichten. Dabei wird ein Werkzeug über ein Werkstück bewegt, so dass durch deren Interaktion ausgehend von einem Rohwerkstück ein gewünschtes Werkstück generiert wird.

Ein Schwerpunkt der Arbeiten liegt auf dem Fräsprozess und dem Schleifprozess. Ein Themenbereich ist hier die Simulation der Veränderung von Werkstücken während der Fräs- beziehungsweise Schleifbearbeitung. Zudem ist die Modellierung und Simulation von Beschichtungsprozessen durch Spritzen ein weiterer Schwerpunkt. Das Interesse liegt dabei auf dem thermischen Spritzen, aber auch das Lackieren weist Ähnlichkeiten auf. [weitere Informationen]

Graphische Modellierung, Simulation und Visualisierung der natürlichen Umgebung

Ein Bestreben der Computergraphik ist die realitätsnahe visuelle Repräsentation von Erscheinungen der natürlichen Umgebung. Grundlage hiervon sind die Physik, speziell die Optik und die Mechanik, und die Geometrie. Die Forschungsarbeiten des Lehrstuhls Informatik lassen sich in die Teilgebiete „Fotorealistische Bilderzeugung“ und "Geometrie- und Mechanik-basierte Modellierung“ gliedern, über die im Folgenden eine Übersicht gegeben wird. [weitere Informationen]